Über mich

Hi, mein Name ist Volker Rastel, Ehemann, Vater von zwei Kindern, Projektmanager und Hobbyfotograf. Die Faszination für Pflanzen trage ich schon länger mit mir, und so kam es dass ich 2017 mit dem Gärtnern richtig durchstartete.

Ich bin schon mein ganzes Leben gerne draußen im Freien. Schon als kleiner Junge war das so. So gab es zum Beispiel bei meinem Opa einen Garten mit fast allem, was man sich an Obst oder Gemüse wünschen konnte. Ich erinnere mich gerne an den riesigen Maulbeerbaum, auf den wir dann geklettert sind, um an die leckeren Maulbeeren ranzukommen. Im Nachhinein bin ich mir nicht mehr sicher, ob der Baum wirklich so riesig war oder ich einfach nur so klein, aber den Geschmack werde ich mein Leben lang nicht vergessen. 

Wir waren oft dabei, als der Honig  geerntet wurde, oder die Weintrauben endlich reif waren und gepflückt werden konnten. Die Weinreben waren wirklich groß, und hier täuscht mich meine Erinnerung sicher nicht. Genauso, wie mich meine Erinnerung über die vielen Stunden im Klaren lässt, in denen wir Unkraut jäten mussten. Naja, nicht alles war immer so cool …

Als meine eigenen Kinder 2010 und 2013 auf die Welt kamen, gingen ein paar Veränderungen in mir vor: ich aß bewusster, stieg auf Bio um, achtete auf Nachhaltigkeit im Anbau. 2018 startete ich in München schließlich mein Projekt “Garten”. Ich wollte, dass meine Kinder das gleiche miterleben konnten, wie ich früher bei meinen Großeltern. Meine Vorgaben an mich selbst waren jedoch modern, effektiv und chemielos zu gärtnern. Ich hab viel gelesen und mich informiert, einiges kam auch aus meiner Kindheit an Erinnerungen zurück. Das Ergebnis? Ich hatte richtig Spaß dabei! Und ganz nebenbei war es eine super Alternative für meinen Bürojob, der mich hinter meinem Schreibtisch festhält.

Meine Kinder und ich verbringen eine Menge Zeit im Garten. Sie dürfen sich ihr eigenes Gemüse aussuchen, säen und schließlich auch ernten. So wachsen sie einfach bewusst mit den natürlichen Lebensmitteln auf.

Das Unkrautjäten muss heute zum Glück nicht mehr gemacht werden seitdem ich das mulchen mit Kompost entdeckt habe. Und nebenbei wird so auf natürlicher Weise auch der Boden ernährt der wiederum die Pflanzen groß und stark wachsen lassen. Es macht einfach mehr Spass.

Meine Ziele für 2019: ein Garten außerhalb von München im Permakultur Stil und meinen Freunde dazu bewegen, auch mitzumachen und sich ihr eigenes, gesundes Essen anzubauen.