Muss man den Garten im Winter gießen?


Blumengarten, Gemüsegarten / Sonntag, Januar 13th, 2019

Bekanntermaßen muss im Sommer im Garten viele Pflanzen gegossen werden um nicht zu vertrocknen. Blumen, Gemüse, Hecken und manchmal auch Obst. An heißen Tagen vor allem muss sogar täglich gegossen werden. Doch wie sieht es im Winter aus? Muss man den Garten eigentlich im Winter gießen? Und wenn ja, welche Pflanzen und wie oft?

Ja, der Garten muss auch im Winter gegossen werden wenn du immergrün Pflanzen oder Kübelpflanzen hast! Und zwar bei frostfreien Tagen damit das Wasser nicht gefriert. Denn, auch wenn im Winter genug Wasser vorhanden ist, befindet sich dieses meistens im gefrorenem Zustand und die Pflanzen können es nicht aufnehmen. Dazu kommt noch dass, bei sonnigen Tagen das wenige Wasser der Pflanze durch die grünen Blätter verdunstet. Ohne gießen vertrocknen die Pflanzen wenn es zu viel Frost und Sonne gibt.

Doch gießen ist nicht gleich gießen. Du musst unterscheiden zwischen Freilandpflanzen, Kübelpflanzen oder sogar Zimmerpflanzen. Sie stehen meistens an unterschiedlichen Standorte und müssen unterschiedlich gegossen werden.

Warum vertrocknen die Pflanzen?

Die meisten Pflanzen werfen im Winter ihre Blätter im Herbst ab und reduzieren ihren Wasserbedarf stark um es über den Winter zu schaffen. Würden sie das nicht tun, würden sie im Winter vor allem austrocknen.

Der größte Feind der Pflanzen im Winter ist nicht die Kälte, sondern das fehlende Wasser. Auch wenn dieses in großen Menge vorhanden ist, kann es im gefrorenen Zustand als Kristalle von der Wurzel nicht aufgenommen werden. Dazu kommt noch dass eine dicke Schneeschicht wie eine Isolierung wirkt welches das Wasser nicht durchlässt. Selbst wenn es wärmer wird oder es regnet, saugt sich zunächst der Schnee voll mit Wasser ohne es richtig an den Boden abzugeben. An kalten Tage gefriert das Wasser selbst im Boden.

Da immergrün Pflanzen auch im Winter Blätter haben, können sie den Wasserverbrauch nicht so stark reduzieren. Scheint dann auch noch die Sonne, verdunstet durch die offene Fläche mehr Wasser ohne dass ein Nachschub möglich ist.

Zwar habe Pflanzen ein Schutzmechanismus indem sie zum Beispiel ihre Blätter rollen, aber bei länger anhaltende Dürre vertrocknen sie sowohl im Sommer als auch im Winter.

Der Standort ist im Winter entscheidend

Es ist ein Unterschied ob die Pflanzen der prallen Wintersonne, Wind und Kälte ausgesetzt ist, oder geschützt im Keller, Schuppen oder in der Garage überwintert. Der Standort entscheidet mit wie gegossen werden soll.

Generell brauchen Kübelpflanzen, ob draußen oder drinnen im Winter mehr Wasser weil sie in einem isoliertem Boden wachsen. Das bedeutet aber nicht dass sie täglich gegossen werden müssen. Ca. ein mal pro Woche reicht völlig aus und bevor gegossen wird sollte die Erde im Kübel an der Pflanzenwurzel schon trocken sein. Am besten überprüfst du das mit dem Finger.

Auch Kübelpflanzen fahren ihre Funktionen stark runter und brauchen so auch nicht soviel Wasser wie im Sommer. Einige Pflanzen brauchen gar kein Wasser, am besten ist es für jede einzelne Pflanzen nachzuschauen ob sie im Winter gegossen werden müssen oder nicht.

Überwintern die Pflanzen im Kübel draußen, dürfen sie nur an frostfreien Tagen gegossen werden. Nur so können sie das Wasser aufnehmen. Am besten um die Mittagszeit damit sie Zeit haben das Wasser bis es eventuell nachts gefriert zu speichern. Du darfst allerdings nicht zu viel auf einmal gießen. Wenn sich das Wasser über nacht staut, dann ist frostgefahr und Kübel und Pflanze können durch den Druck kaputtgehen.

Kübelpflanzen im Freiem sollten an einem geschützten Platz gestellt werden wo sie nicht zu viel Sonne, Wind und Kälte abbekommen. Wie schon erwähnt treibt die Sonne die Pflanze an und das Wasser in den Blätter verdunstet. Auch Wind trocknet sie aus, und die Kälte verhindert dass das Wasser im flüssigen Zustand bleibt. Deshalb überwintern Kübelpflanzen gerne im Keller oder in einem Treppenhaus außerhalb der warmen Wohnung. Schuppen, Gartenhäuser oder Garagen eignen sich auch sehr gut dafür.

Wenn die Pflanzen draußen stehen, dann kann der Kübel auf einer Styroporplatte stehen um den Frost zu verhindern. Diese Platte isoliert die Kälte die von unten kommt und schützt somit die Pflanze. Allerdings muss aufgepasst werden dass das Wasser aus dem Kübel noch auslaufen kann wenn es mal zu viel wird.

Freilandpflanzen sind vom Standort nicht verschiebbar und müssen deshalb dort zurechtkommen wo sie wachsen. Bei sonnigen Tagen jedoch können sie mit einem Vlies oder einem Netz abgedeckt werden um sie gegen Verdunstung zu schützen. Das gießen erfolgt an frostfreien Tagen und am besten nicht unmittelbar vor einer Frostphase.

Verwandte Fragen

Wie müssen die Pflanzen im Winter gegossen werden?

Im Winter solltest du am besten mit der Gießkanne ohne den Brauseaufsatz direkt an der Wurzel gießen. Bitte nicht zu viel auf einmal um Druck beim Gefrieren zu vermeiden. Blätter sollten beim gießen am besten trocken bleiben.

Welche Temperatur sollte das Gießwasser im Winter haben?

Da Pflanzen sich immer ihrer Umgebung anpassen, macht es Sinn dass das Gießwasser die gleiche Temperatur wie die Umgebung zu haben. Am besten ist das Wasser eine Weile stehen zu lassen um sich selber an die Umgebungstemperatur anzupassen. Das ist auch der Grund weshalb Regentonnen, Gartenbrunnen und sonstige Gefäße sich als Wasserbehälter perfekt eignen.

Heißes Wasser solltest du unbedingt vermeiden, da sonst die Pflanzen verbrühen. Im Gegensatz kann kaltes Wasser vor allem im Winter bei Kälte keine Schäden anrichten weil die Umgebungstemperatur auch kalt ist.

Welche Gegenmaßnahmen können gegen eine Austrocknung im Winter wirken?

Wie bereits schon erwähnt kann Vlies gegen austrocknen bei sonnigen frostigen Wintertagen sehr gut helfen. Kübelpflanzen kannst du im Halbschatten aufbewahren.

Mulchen ist eine der beste Gegenmaßnahme um die Pflanzen vor Vertrocknung oder Wasser Frost zu schützen. Ich lege jeden Herbst eine ca. 5cm dicke Schicht Kompost über meine Beete. Diese Schicht isoliert sehr gut und bieten zusätzlich Nahrung für den Boden.

Auch Stroh oder Plastikfolien isolieren gut und helfen gegen eine Austrocknung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.